Das Dampfbad

Das Dampfbaden ist eine Tradition mit antiken Vorbildern, die in unserer heutigen Zeit neu auflebt. Schon die Griechen kannten Dampfbäder, und bei den Römern war es fester Bestandteil der Badekultur. Heute ist diese Entspannung in kaum veränderter Form unter den verschiedensten Bezeichnungen auf dem ganzen Kontinent verbreitet, von der Türkei bis in den Norden Rußlands.
Das Dampfbad ist also beliebt und vor allem gesund. Es hat ein angenehmes Klima, es ist nicht so heiß und sehr viel feuchter als in einer Sauna, und dennoch ist dieses Schwitzbad in seiner Wirkung mit ihr zu vergleichen.
Viele Entspannungssuchende genießen gerade die niedrigen Temperaturen zwischen 43-46 Grad Celsius und empfinden die relative Luftfeuchte von 100% als angenehm.
Besonders empfehlenswert ist der heiße Dampf bei Erkrankungen der Atemwege, wie beispielsweise Schnupfen. Auch wer großen Wert auf schöne Haut legt, weiß die feuchte Wärme des Dampfbades zu schätzen. Sie fördert die Durchblutung, reinigt und belebt die Haut.

Logo06
regular_1
Dampfsauna